Die prominenten Lesepaten im Deutschen Fußballmuseum.

Über 300 Grundschüler hören gebannt zu.

Nach dem Vorlesen geht es für alle in die Ausstellung.

18.11.2016

Toller Erfolg: Vorlesetag im Deutschen Fußballmuseum

Das Deutsche Fußballmuseum war am Freitag einer der Veranstaltungsorte des bundesweiten Vorlesetages. Dabei lasen bekannte Persönlichkeiten 320 ausgewählten Dortmunder Grundschülerinnen und Grundschülern aus ihren liebsten Kinder-Fußballbüchern vor.

#bild#Die prominenten Lesepaten waren DFB-Präsident Reinhard Grindel, die Vize-Weltmeister Toni Schumacher und Lars Ricken, Moderatorin und Schauspielerin Shary Reeves, Autor Boris Pfeiffer sowie Olympiasiegerin Annike Krahn. Museumsdirektor und Gastgeber Manuel Neukirchner gehörte ebenfalls zu den Vorlesern.

Auch DFB-Maskottchen Paule war vor Ort und übte mit den Kindern vor dem Start der Vorleseaktion die „Laola-Welle“. Nach rhythmischen Klatschen und begeisterndem Armeschwenken wurde es ganz still in den Räumlichkeiten des Deutschen Fußballmuseums. Eine knappe Schulstunde lang folgten die Kinder gebannt und aufmerksam den Geschichten der Vorleserinnen und Vorleser. Anschließend durfte wieder getobt werden, wenn auch mit gebotener Vorsicht. Denn es ging auf Entdeckungsreise durch 140 Jahre Fußballgeschichte, vorbei an rund 1.600 Exponaten und zahlreichen Mitmach-Stationen.

#bild#DFB-Präsident Reinhard Grindel sagte: „Jeder sollte die Möglichkeit haben, sich durch Lesen ein eigenes Bild von der Welt zu machen. Ich finde es wichtig, dass wir Kindern durch Vorlesen zeigen, welche Vorstellungskraft durch das geschriebene Wort geweckt werden kann."

#bild#Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Der Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Dr. Sigrid Fahrer von der Stiftung Lesen erklärt: „Die Kooperation mit dem Deutschen Fußballmuseum beim Vorlesetag war ein toller Erfolg. Es zeigt sich, dass die Strahlkraft des Fußballs in Verbindung mit den prominenten Lese-Botschaftern sehr gut für die Leseförderung genutzt werden kann.“

Insgesamt beteiligten sich am 13. bundesweiten Vorlesetag über 130.000 Vorleserinnen und Vorleser.

#galerie:55#

Teilen:
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2017

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.
Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung